Dresden gegen Radfahrer

Wie die Stadt Dresden Radfahrern das Leben schwer macht

Neuigkeiten zur Schikaneampel Budapester/Nürnberger/Nossener Brücke

3 Kommentare

Wie erwähnt, hatte ich das STA kontaktiert, um zu erfahren, auf welcher rechtlichen Grundlage die Benachteiligung der Radfahrer (und Fußgänger), bzw. die Bevorzugung des KFZ-Verkehr an der Ampel erfolgt.
Nun kam endlich eine Antwort:

[…]

die LSA Nürnberger Straße/Budapester Straße wird mit einer
verkehrsabhängigen Steuerung betrieben. Das heißt, alle Verkehrsarten
fordern sich mittels Taster oder Induktionsschleife ihre Freigabe an oder
verlängern diese. So auch im Fall der Fußgänger über die Nossener Brücke.

Ihrem Hinweis folgend, wurde die Steuerung mit dem derzeitigen
Verkehrsaufkommen abgeglichen. Im Ergebnis dieser Prüfung teile ich Ihnen
mit, dass bei der nächsten Steuerungsanpassung der Fußgänger über die
Nossener Brücke sowie über die Nürnberger Straße eine parallele Freigabe
zu Kfz-Verkehr im Zuge der Budapester Straße bzw. Chemnitzer Straße
erhalten wird.

Mit freundlichen Grüßen

Auch wenn die verkehrsabhängige Steuerung alle Verkehrsteilnehmer mit einbeziehen mag, so werden dennoch grundsätzlich Radfahrer und Fußgänger benachteiligt. Von deren Seite ist nämlich eine aktive Anforderung nötig (was der Großteil nicht weiß), während der KFZ-Verkehr sich nur an die Haltelinie stellen muss. Dass eine Verlängerung der Grünphase für Fußgänger mittels des Tasters möglich ist, bezweifle ich.
Nun freut es mich natürlich, dass man ein Einsehen hatte und die Grünphasen der Fußgänger und Radfahrer parallel zu denen des KFZ-Verkehrs freigeben möchte. Stutzig macht mich allerdings, dass kein konkreter Zeitpunkt genannt wird. Die nächste (planmäßige?) Steuerungsanpassung kann auch in fünf Jahren erfolgen.
Ich bleibe dran.

Advertisements

3 Kommentare zu “Neuigkeiten zur Schikaneampel Budapester/Nürnberger/Nossener Brücke

  1. Aber cool erstmal, dass es eine positive Rückmeldung gab! Schön zu hören, dass Nachfragen auch etwas bewirken kann. Wenn das nur immer (bspw. bei den blauen Lollis, also Radwegsbenutzungspflicht) so einfach wäre…

  2. Schau noch mal in die Überschrift (»Budapester«).
    Ich finde es auch gut, dass es mal eine Rückmeldung gab. Ich werde auf meinen eigenen Radfahrten mal genauer hinschauen, wo sich eine »Eingabe auch lohnen würde.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s